Samstag, 25. Juni 2011

No. 45 - Sprachliches

Wenn einer des andern Sprache nicht spricht, könnte er - sagen wir mal rein phonetisch - etwas GANZ anderes verstehen ... zum Beispiel das, was ich da gezeichnet habe ...

Kommentare:

  1. Er ist offenbar Franzose und guckt etwas erzürnt. Spielt die Blume eine zentrale Rolle?

    Hab noch keinen blassen...

    Je t´aime, je t´aime - Cheselon sehr bequem! ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Ja. Spielt sie.
    Erzürnt und Herzchen??? Nö. Der ist nur voller Ernst bei der Sache ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Nein, die ist schon da.
    Aber er weist auf sie hin und darauf, wo sie steckt.

    Wer weiß, vielleicht hat er sie da ja vorher dran gesteckt, damit der sie anbaggern kann ;o)) ...

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, ich bin völlig auf dem Holzweg... Sie hat sie am Armband, vielleicht an ihrer Uhr. Erkennungszeichen für ein Blind Date?

    Madame, Sie `aben eine Blüme am Arm!

    Sie halten Händchen, hält er ihre um sie zu küssen und ihm ist die Blume im weg?

    AntwortenLöschen
  5. Er weist auf die (Mohn)Blume an der Uhr hin und kiegt das als Franzose grammatikalisch nicht ganz einwandfrei hin ...

    AntwortenLöschen
  6. :o))

    Mein Gott, jetzt hat er's!

    AntwortenLöschen
  7. YEAH!

    Zugegeben: Ohne die Hilfe mit dem Mohn (hätte man auch drauf kommen können, so rot, wie der ist) hättest du mich locker noch zwei Tage vor mich hinraten lassen können. Nun geht der Sonntag gescheit los!

    Na denn, schönen Resttag... muss ersma los.

    ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen