Dienstag, 22. November 2011

No. 115 - neulich in Berlin ...

... ist mir doch tatsächlich Folgendes passiert:


Kommentare:

  1. du bliebst wie angewurzelt stehen, weil du dir die beine in den bauch gestanden hast. :-)

    ligrü vom
    räselonkel

    AntwortenLöschen
  2. Du bist im Schlamm stecken geblieben.

    AntwortenLöschen
  3. Nö. Nix von beidem. Kleiner Tipp: Ganz so im Querformat wie ich mich da gezeichnet habe, bin ich nun auch wieder nicht gebaut.

    AntwortenLöschen
  4. ..die Stiefel haben sich aufgelöst? sind zerfallen... waren durchgelaufen???

    AntwortenLöschen
  5. durchgelaufen ist nahe dran ... es ist ein anderes "gelaufen" ;o)

    AntwortenLöschen
  6. btw. who's Anonym heute? Dat Rätselonkelchen?

    AntwortenLöschen
  7. Da lief nichts mehr, weil kein Knopf mehr in der Tasche? Vollgefuttert?

    AntwortenLöschen
  8. Ach Leute ... gut dann der Tipp anders: ich hätte mich auch ganz im Querformat zeichnen können, mit auslaufenden Rändern gen quer ...

    AntwortenLöschen
  9. du warst nicht flüssig? (holger)

    AntwortenLöschen
  10. Haha ... hätte glatt passieren können, war aber nicht so. Und im weiteren Sinne betrachtet, war ich sogar fast verflüssigt am Ende des Tages ... aber DAS ist hier nicht gemeint.

    Es hat was mit dem Laufen zu tun. Ich bin gelaufen. Und gelaufen. Und gelaufen ... und am Ende war ich sowas von gelaufen, dass ich quasi ... lief.

    AntwortenLöschen
  11. til_o., ich danke Dir. Oder wars Frau R-W-E?? ;o)

    AntwortenLöschen
  12. Nö, ich bin hier mutterseelenallein. Der Frau R-W-E ist momentan etwas anderes rätselhaft. *g*

    AntwortenLöschen
  13. Oh ... dann hoffe ich, ihre Rätselhaft ist eine angenehme!

    AntwortenLöschen
  14. Mit Sicherheit. Alle Jahre wieder. *g*

    AntwortenLöschen
  15. Was ist denn bitte breitlief für ein Begriff

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elisa, breitlief ist die Vollendung meines Satzes, der "korrekte Begriff" wäre dann breitlaufen ... eher umgangssprachlich für platt sein, knülle sein, ... mit um die Ecke denken hab ich mir tatsächlich fast Plattfüße gelaufen, trotz Absätzen ;o)

    AntwortenLöschen
  17. Ich dachte "Schuhe einlaufen" oder "eingelaufene Schuhe". Sowas ist mir mal in Berlin passiert, vor meiner ersten Hochzeit. SCHICKE Schuhe gekauft, EINLAUFEN wollen, ca. 1km bin ich damit gelaufen, danach barfuß. Dann noch zur Hochzeit (AUA!) und dann nie wieder.

    AntwortenLöschen
  18. Einlaufen wär auch ein schönes Rätsel ... schieb ich mal in meinen Hinterkopf. ... Aber breitlaufen geht in Berlin ebenso gut offenbar. Ich habs getestet ;o) ... LG aus dem "hohen Norden" zu Euch rüber. Su

    AntwortenLöschen
  19. isch kenne gar kein breitlaufen

    AntwortenLöschen
  20. Das ist auch Deutsch für Fortgeschrittene. ;-)

    AntwortenLöschen
  21. Ach Elisa ... wir sollten mal einen laaaaaaaaaangen Spaziergang machen. Was hältst Du von einmal quer durch den Wedding rüber in den P'berg und dort noch ein bissel kreuz und quer? Oder wahlweise von 61 nach Charlottenburg zu Euch? Dann FÜHLST Du, was breitgelaufen ist - versprochen ;o)

    AntwortenLöschen
  22. oder wenn man auf einen glatten untergrund kotzt... das läuft auch breit...

    aber das ist was anderes, glaupich!

    schönen tag noch! ;o)

    AntwortenLöschen
  23. Boah ... Du nu wieder. Nö, mit so nem Kömment mag ich nicht enden hier!

    Dir dennoch einen schönen Abend.
    Euer Rattenkampf ist übrigens sehr schön. Und hin und wieder etwas rätselhaft ;o)

    AntwortenLöschen